Testspiel Männer

VfL – 1885 Teutschenthal 3:2

Tore: 2x Rene Slawinsky, Christoph Trienke

Nach der Corona bedingten Zwangspause ist die Männermannschaft unter ihrem Trainer Jörg Eberlein wieder in den Wettkampfbetrieb eingestiegen. In einem Testspiel standen sich bei schwülwarmen Wetter die Mannschaften vom VfL Querfurt und vom SV 1885 Teutschenthal gegenüber, die in der vergangenen Saison den Aufstieg von der Kreisklasse in die Kreisliga schafften. Ziel aus Querfurter Sicht war es, wieder Spielpraxis zur erlangen und die Nachwuchsspieler sowie die Neuzugänge an die Mannschaft heranzuführen.Die Anfangsminuten gehörten klar dem VfL Querfurt. Nach guter Vorarbeit von Paul Busch über die rechte Seite scheiterte Niklas Erl freistehend am sehr gut haltenden Schlussmann der Teutschenthaler. Immer wieder angetrieben über die Achse Nicky Winkler, Christoph Trienke und René Slawinsky ergaben sich weitere Chancen. So war es dann auch Kapitän Christoph Trienke, der nicht lange fackelte und den Ball zum 1:0 in der 5. Spielminute aus zentraler Position einnetzte. Aber auch die Teutschenthaler kamen dann besser über ihre schnellen Spieler ins Spiel und es ergaben sich auch für sie gute Chancen. In der 23. Minute war es dann soweit. Nach einer Ecke konnte Andre Matjuch unbedrängt im 5 Meter Raum zum 1:1 für die Teutschenthaler einköpfen. In der 41. Min erzielte René Slawinsky in gekonnter Manier, indem er die Abwehrspieler der Teutschenthaler geschickt umspielte, das 2:1 für den VfL Querfurt. Kurz vor dem Pausenpfiff ergab sich wiederum eine Großchance für René Slawinsky, die ungenutzt blieb.In der Halbzeitpause wurde beim VfL Querfurt fleißig durchgewechselt und trotzdem blieb das Spielniveau erhalten. Der Gegner von SV 1885 Teutschenthal wurde wieder mehr unter Druck gesetzt. In der 49. Min nahm dann René Slawinsky einen langen Ball auf und ließ dem Teutschenthaler Schlussmann beim 3:1 keine Chance. Kurz danach hatten die Teutschenthaler eine Großchance zum Anschluss und das Spiel verlief nun absolut ausgeglichen. In der 59. Min und in der 61. Min ergaben sich für Richard Trienke zwei sehr gute Einschusschancen, die leider ungenutzt blieben. Gleich danach hatte der fleißige und drangvolle Paul Busch die nächste Torchance. In der 72. Min konnte Robert Müller einen Distanzschuss der Teutschenthaler zur Ecke klären. Nach einer Reihe von Abstimmungsfehlern in der Querfurter Hintermannschaft erzielten die Teutschenthaler in der 76. Min den Anschlusstreffer durch Enrico Bötsch aus spitzen Winkel und nun wurde es noch einmal spannend. Danach war es aber erst einmal der VfL Querfurt, für den sich weitere Chancen ergaben. So scheiterte Niklas Erl in der 82. Min freistehend wiederum am Schlussmann der Teutschenthaler. Nun drängten die Teutschenthaler in den Schlussminuten energisch auf den Ausgleich. Immer wieder war es Nicky Winkler, der brenzlige Situationen mit seiner Routine im Verbund mit seinen Nebenleuten klärte. In der 89. Min strich ein Freistoss der Teutschenthaler von der Strafraumgrenze nur knapp am Querfurter Gehäuse vorbei. Fast mit dem Schlusspfiff des umsichtig und gut agierenden Schiedsrichters Rene Hoffmann konnte Robert Müller einen Schuss der Teutschenthaler gerade noch über die Latte lenken. So blieb es dann auch beim 3:2 aus Querfurter Sicht.In einem Duell beider Mannschaften auf Augenhöhe holte sich der VfL Querfurt einen Testspielsieg Ein faires Spiel ging ohne Verletzungen über die Bühne. Man konnte sehen, dass der Einsatz und der Zusammenhalt zwischen jungen und etablierten Spielern in der Mannschaft stimmen, auch wenn spielerisch noch Luft nach oben ist. Besonderer Respekt auch den älteren Spielern, die sich immer noch in den Dienst der Mannschaft stellen. Auch für die Zuschauer und treuen VfL Fans war es wichtig und ein schönes Erlebnis, dass endlich wieder der Ball im Querfurter Friedlich-Ludwig-Jahn Stadion rollte. Am Sonnabend, den 22. August tritt der VfL Querfurt bereits um 12:00 Uhr bei der zweiten Mannschaft von Rot Weiß Weißenfels im nächsten Testspiel an.Torfolge:1:0 Christoph Trienke (VfL Querfurt) / 5. Min1:1 Andre Matjuch (SV 1885 Teutschenthal) / 23. Min2:1 René Slawinsky (VfL Querfurt) / 41. Min3:1 René Slawinsky (VfL Querfurt) / 49. Min3:2 Enrico Bötsch (SV 1885 Teutschenthal) / 76. Min

Write a comment:

*

Your email address will not be published.

*

Logo_footer   
     © 2017 VfL Querfurt / Wir für Hier!

Folgen Sie uns auf: